Welcome Days 2021

Mitarbeiter

Welcome Days 2021

Die Welcome Days sind drei Einführungstage der INTERSPORT und dienen dazu das Unternehmen sowie die neuen Kolleginnen und Kollegen kennen zu lernen.

Ähnlich wie im Jahr davor lag der Fokus nicht nur auf einer wichtigen Kernkompetenz, sondern auf einer Auswahl der Kompetenzen die sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld immer wieder benötigt werden, wie z. B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Selbstmanagement, Konflikt- und Kritikfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein.

Der erste Tag startete im Freiraum. Dort warteten Leckereien wie Brezeln, Obst und süße Nervennahrung auf den Nachwuchs. Die Begrüßung und Vorstellung leiteten Michaela Haubner, die Ausbildungsleitung, Lea Söldner, Azubine im 3. Lehrjahr und aktuell im HR eingesetzt, sowie Melissa Deininger, Duale Studentin im 2. Jahr mit der Vertiefung Human Resources.

Anschließend war der Nachwuchs dran. Mithilfe eines Partnerinterviews konnten sich die neuen Azubis und Studenten gegenseitig kennenlernen und gleich mal das Präsentieren vor der Gruppe üben, indem der jeweilige Partner/in vorgestellt wurde. Damit war das Eis gebrochen und eine lockere und angenehme Stimmung entstand.

Anschließend wurden die neuen Azubis und Studenten mit einer Präsentation in die INTERSPORT eingeführt, mit ihren Mitarbeitern, dem Vorstand, dem Unternehmensleitbild sowie mit ersten wichtigen Themen wie Arbeits- und Pausenzeiten, Urlaubstage, aber auch grundlegende Informationen zur Ausbildung und zum Studium vertraut gemacht.

Auch Alexander v. Preen, der Vorstandsvorsitzende der INTERSPORT, ließ sich die Chance nicht nehmen, den Nachwuchs sehr herzlich im Team der INTERSPORT willkommen zu heißen. Er nutze die Zeit, um die Neu-INTERSPORTler kennen zu lernen und ihnen erste Einblicke in die Unternehmensstrategie „BEST IN SPORTS“ zu geben. Unsere Human Resources-Leiterin Andrea Larkens stieß ebenfalls hinzu und begrüßte die neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich.

Nach einer kurzen Pause stellte sich auch die JAV vor und erzählte etwas zu ihren Aufgaben bei der INTERSPORT. Erste Späße wurden gemacht und man merkte die Harmonie, die von allen ausgestrahlt wurde. Dann ging es zum gemeinsamen Mittagessen in die Cafeteria, bei welchem schon erste Freundschaften entstanden.

Nach der einstündigen Mittagspause startete der Nachmittag mit einer Haus- und Logistikführung, bei dieser ein erster Blick in alle Abteilungen, dem Marketing-Gebäude, sowie der großen und modernen Logistik mit dem höchsten Lager in den Böllinger Höfen geworfen wurde. Die Führung wurde mit einem Quiz abgeschlossen.

Um die vielen Eindrücke verarbeiten zu können, folgte eine kleine Team Building-Aufgabe. Die Gruppe wurde in drei Teams unterteilt und bekam die Herausforderung, aus 10 Spaghetti, einer Schnur, Papier, einer Schere und Tesafilm einen Turm zu bauen, wobei ein Marshmallow als der höchste Punkt in der Bewertung galt. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und so durften am Ende drei verschiedene Türme mit drei völlig unterschiedlichen Vorgehensweisen bestaunt werden.

Als Abschluss fand eine Feedback-Runde an das Orga-Trio statt, bei dem der Nachwuchs seine aktuelle Stimmung mitteilen konnte sowie die Erwartungen an den Folgetag, welche ausschließlich positiv ausfielen.

Der zweite Tag fand im Konferenzraum statt. Zu Beginn wurden die organisatorischen Informationen sowie der weitere Verlauf des Tages geklärt.

Es waren Stimmungskarten auf dem Boden verteilt, die den Gemütszustand nach dem gestrigen Tag beschreiben sollten. Jeder durfte sich eine aussuchen und auch begründen, warum er diese gewählt hatte. Die Azubis und Studenten waren sehr glücklich darüber, dass sie nicht ins kalte Wasser geworfen und so herzlich aufgenommen wurden. Alle waren sich einig, dass es auf keinen Fall zu viele Informationen auf einmal waren, sondern der Informationsfluss sehr gut gestaltet wurde.

Im Anschluss gaben Carolin Krech und Jan Klooz (Azubis im 3. Lehrjahr) eine IT-Schulung für einen umfassenden Einstieg in den digitalen Alltag bei der INTERSPORT mit einer Vielzahl an Tools, wie Teams, Outlook, Zeus, das Portal und dem Servicecenter Helpdesk. Da die neuen Azubis und Studenten direkt mit ihren eigenen Laptops ausgestattet wurden, konnten sie bereits ihre eigene Signatur für E-Mails erstellen, lernten Termine über Outlook zu koordinieren, ihre Arbeitszeiten in Zeus einzusehen und bei technischen Problemen über unseren Helpdesk die IT-Abteilung zu involvieren.

Um im Anschluss etwas Bewegung ins Spiel zu bringen und frische Luft zu atmen, ging es gesammelt vor das Firmengebäude, um ein Gruppenbild aufzunehmen. Danach folgte eine ausgiebige Mittagspause, die zur weiteren Netzwerkbildung beitrug.

Zum Start in den Nachmittag sollten alle Azubis und Studenten in Einzelarbeit ihre Erwartungen, Wünsche, Vorstellungen, aber auch Ängste für den neuen Lebensabschnitt notieren. Anschließend gab es eine inhaltliche Erarbeitung in die wichtigsten Kernkompetenzen. Dafür wurden drei Gruppen gebildet. Jede der drei Gruppen durfte zwei Kernkompetenzen wählen, welche ausgearbeitet werden sollten und danach der Gesamtgruppe präsentiert wurden. Diese Herausforderungen haben alle drei Gruppen großartig gemeistert und tolle Ergebnisse geliefert.

Zum Ende des zweiten Tages durfte nochmals jeder sein persönliches Feedback zu seinen bisherigen Eindrücken geben, wobei jeder das freundliche Auffangen bei der INTERSPORT begrüßt hat und die Einführungstage lobte. Sie waren dankbar für diese zwei Tage, konnten viel über die INTERSPORT mitnehmen und sich untereinander sehr gut kennen lernen und austauschen.

Azubi-Ausflug 2021

Am dritten Tag wurden die Welcome Days der neuen Azubis und Studenten abgerundet mit dem jährlich anstehenden Azubi-Ausflug. Alle Auszubildenden und dualen Studenten der INTERSPORT sowie das gesamte Ausbilder-Team können und dürfen daran teilnehmen. Organisiert wurde der Ausflug wie jedes Jahr von der JAV. Lea Söldner vom Orga-Team lässt den diesjährigen Azubiausflug noch einmal Revue passieren:

Dieses Jahr ging es für uns alle nach Tripsdrill. Durch die anhaltende Corona-Pandemie wurde entschieden, dass wir durch Fahrgemeinschaften mit unseren eigenen PKWs anreisen. Somit trafen wir uns um 09:00 Uhr vor dem Eingang des Tripsdrill. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe hatte direkt nach Eintritt in den Park eine Führung hinter die Kulissen. Die Führung dauerte ca. 1,5 Stunden und führte uns vom Eingang bis zur schnellsten Achterbahn im Park: die Karacho. Wie funktioniert die Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen? Wie wird die Katapult-Achterbahn "Karacho" beschleunigt? Diese Fragen und viele mehr wurden uns in der informativen Führung hinter den Kulissen beantwortet. Abgerundet wurde die Führung mit einer Fahrt mit der Karacho-Achterbahn ohne Wartezeit, da wir durch einen separaten Eingang einsteigen durften.         

In der Zwischenzeit hatte die andere Gruppe freie Zeit im Park. Dann wurden auch schon die Rollen getauscht und die zweite Gruppe durfte die Führung genießen.

Um 12:30 Uhr trafen wir uns zu einem gemeinsamen Mittagessen, bei welchem zwischen vier leckeren Gerichten gewählt werden konnte. Als Nachtisch gab es noch ein erfrischendes Eis.

Nun stand Freizeit auf dem Programm. Die Azubis und Studenten hatten viel Zeit im Park und konnten diese frei gestalten. Um 15:00 Uhr gab es einen letzten Treffpunkt vor dem Eingang, um ein abschließendes Gruppenbild zu schießen.

Der offizielle Ausflug war hiermit dann beendet. Viele nutzten jedoch noch den freien Eintritt im Park während manche die Heimreise antraten.

Insgesamt war der Ausflug für uns alle ein schöner Abschluss unserer Welcome Days und gleichzeitig der Startschuss für die Ausbildung bei der INTERSPORT. Denn jetzt geht es für unsern Azubis und Studenten erst richtig los.

Ausflug 2021

Zurück