Mein Auslandssemester in Schweden: fünf unvergessliche Monate

Mein Auslandssemester in Schweden

Im Rahmen seines dualen Studiums im Bereich Betriebswirtschaftslehre-Handel mit der Vertiefung Warenwirtschaft und Logistik bei der INTERSPORT Deutschland eG, verbrachte Moritz Bartenbach sein viertes Theoriesemester im Ausland an der „University West“ (schwedisch: Högskolan Väst) in Trollhättan, Schweden:

Da war es also soweit, es geht los! Ich warte am Flughafen auf den Flieger, der mich nach Schweden, in meine Heimat für die nächsten fünf Monate bringen wird. Dort werde ich im Rahmen meines dualen Studiums an der DHBW Mosbach ein Auslandssemester an einer Universität in Schweden absolvieren. Ich bin aufgeregt und voller Vorfreude auf all die neuen Situationen, Erlebnisse und Erfahrungen, die auf mich warten.

Mein Name ist Moritz Bartenbach und seit neun Jahren arbeite ich in der INTERSPORT-Zentrale in Heilbronn. Vor zwei Jahren habe ich mit meinem Dualen Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre-Handel mit der Vertiefung Warenwirtschaft und Logistik begonnen.

Dabei absolviere ich meinen Praxisteil bei INTERSPORT, die Theorie findet an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach (DHBW) statt. Dazu zählen zum Beispiel Fächer wie Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Supply Chain Management sowie das Profilfach Logistik. Vor allem durch diese Vertiefung bekomme ich einen detaillierten Einblick, welche Prozesse und Bausteine essentiell sind, um einen Logistikbereich in einem Unternehmen steuern zu können. Die theoretischen Grundlagen ergänzen sich somit perfekt mit der Einsatzplanung in der Praxis. Bei INTERSPORT darf ich einige Bereiche rund um die Supply Chain genauer kennenlernen und sammle somit wertvolle Erfahrungen, um den gesamten Warenfluss und die dazugehörigen Prozesse zu verstehen.

Wieso ein Auslandssemester in Schweden?

Auf einer Informationsveranstaltung der DHBW Mosbach habe ich erfahren, dass die Uni mit verschiedenen Partnerhochschulen auf der ganzen Welt kooperiert und dadurch die Möglichkeit eröffnet, ein Auslandssemester durchführen zu können. Zunächst hatte ich mich gar nicht mit dem Gedanken beschäftigt, dass das auch etwas für mich sein könnte. Um ehrlich zu sein, fehlte mir auch ein wenig der Mut. Das gute Zureden eines Kommilitonen hat mich dann aber doch angespornt, mein Glück mit einer Bewerbung zu versuchen.

Die Vorstellung, meine Englischkenntnisse zu verbessern, ein fremdes Land kennenzulernen und viele Studenten aus anderen Nationen zu begegnen, wurde immer attraktiver.

Mit dem Plan im Hinterkopf, bin ich direkt auf meine Ausbildungsleiterin bei INTERSPORT zugegangen, um zu klären, ob ein solcher Auslandsaufenthalt mit meinem Ausbildungsplan zu vereinbaren ist. Sie begegnete der Idee ganz offen und war sofort begeistert für die Chance, die sich mir bot, obwohl noch nie zuvor ein Auszubildender ein Auslandssemester gemacht hatte. Auch mein Notenschnitt passte, somit stand einer Bewerbung nichts im Wege.

Nachdem ich mir die Liste der Partnerunis mit allen notwendigen Infos angeschaut und viele Erfahrungsberichte von Studenten gelesen hatte, fiel meine Wahl auf die „University West“ (schwedisch: Högskolan Väst) in Trollhättan, Schweden:

die moderne Ausstattung, die große Auswahl an möglichen Kursen, das ERASMUS-Stipendium und natürlich die wunderschönen Landschaftsbilder und die damit verbundenen Reiseziele in Schweden überzeugten mich. An der Uni sind ca. 11.000 Studenten immatrikuliert. Die Stadt Trollhättan liegt 75 km nördlich von Göteborg und hat ca. 45.000 Einwohner. Für Schweden ist es damit eine der größeren Städte. Im Volksmund wird gerne auch „Trollywood“ gesagt. Dies liegt vor allem am eigenen „Walk of Fame“ im Stadtzentrum.

Zurück